Meine Feuchtnasen


Legs-pa, Evita, Mo-mo und Gin-chi

A`Pearl-Leeh Made of Dog´s Wisdom, genannt Mo-mo
(kleine dunkle Wolke)







Black ist beauty.
Tibet Dog Euro Erzhausen 30.6.2007 (2. Platz)

Sie ist sehr menschenbezogen (Frauchen) und hat ein lackschwarzes, seidiges Fell. Sie ist eine elegante Hündin, Autofahren und Apportieren sind ihr Leidenschaft. Auch stöbert sie gerne Legs-pas versteckte Kostbarkeiten wie Kuscheltiere, Leckerle und Socken auf. Sie hat uns alle um den Pfoten gewickelt. Legs-pa kümmert sich sehr um sie und läßt sich großzügig Büschel aus dem Fell reißen. Sie genießt bei ihm eine Sonderstellung.
Sie präsentiert sich auf Ausstellungen sehr selbstbewußt und hat vor nichts und niemand Angst. Sie geht Gefahrensituationen ohne auszuweichen an. Ihre besondere Art ist es, einem direkt und ganz tief in die Augen zu schauen und einem zärtlich zu stupsen.
Sie wurde in Iphofen-Dornheim uneingeschränkt zur Zucht zugelassen.
Die HD-Röntgung wurde mit A beurteilt.
Was sie mag:
Kuscheln mit Frauchen, ihr auf Schritt und Tritt hinterherlaufen und sie verteidigen sowie auf ihr draufliegen und mit ihr schlafen, im Rudel über die Wiesen jagen, Kalbsleberwurstbrot und rohes Rindfleisch, Putenbrust, Ochsenziemer und Kalbsknochen.
Was sie nicht mag: Streit innerhalb des Rudels, ohne Frauchen zu sein, Tränen, Handwerker, große kräftige Männer,wenn jemand anders ist als die anderen (Stock, Hut, Behinderung) Renovieren im Haus, Silvester, Gewitter.
Ihr Fell ist lackschwarz von besonderem Glanz und Länge, es ist pflegeleicht.

Sie ist altersbedingt aus der Zucht!

Legs-pa


 Legs-pa mit sechs Monaten

Evita, Gin-chi und Legs-pa



Legs-pa, die größte Schmusebacke der Welt...

L =   Liebevoll
E = edel
G = gelassen
S = sanft
P = Partner
A = außergewöhnlich
Legs-pa (Freund) von Verles Ricco ist ein kompakter schwarzer Rüde mit weißen Abzeichen. Er wurde  2004 geboren. Seine Schulterhöhe ist 40 cm. Es war auf beiden SeitenLiebe auf den ersten Blick. Durch seine schöne Zeichnung sieht er besonders ansprechend aus. Er ist die größte Schmusebacke die es gibt. Er genießt es sehr beim Frauchen total entspannt auf dem Schoß zu liegen (auf dem Rücken) und sich stundenlang streicheln zu lassen.  Durch sein ruhiges, stilles Wesen und seine angenehme Art, passt er sehr gut zu den zwei Tibi-Mädchen. Er ist der Fels in der Brandung. Am liebsten schläft er unter Frauchens Bett und spielt stundenlang mit seiner Freundin Mo-mo. Besonders witzig ist es, wenn er leise fiepend sein Lieblingsspielzeug o.a. unter Kissen und Decken  zu verstecken versucht. Manchmal findet man im Bett unter dem Kopfkissen auch von ihm einen geschenktes Stück Pansen oder Ochsenziemer, besonders lecker. Draußen vergißt er seine Größe und verteidigt auch gegen Berner Sennehund Rüde o.ä. seine Mädchen. Er ist sehr mutig und jagt sogar größere Rüden in die Flucht, was  sein Selbstbewußtsein sehr stärkt. Ansonsten ist er Fremden eher zurückhaltend, vorsichtigt, sehr sanft und zärtlich zu seinen Menschen, hat keinen Jagdtrieb und bellt wenig. Sein Fell ist pflegeleicht mit wenig Unterwolle.

Die HD-Röntgung wurde mit A beurteilt.

Was er mag: getragene Socken und Kuscheltiere, seine Hündinnen, Kuscheln mit Frauchen, ist sehr eifersüchtig, sein Revier markieren und draußen "Zeitung" lesen.

Was er nicht mag:  Ärger mit Frauchen (beleidigt), Gewitter und Feuerwerk, andere Rüden, die sich für seine Mädchen interessieren, getrockneten Fisch, entfilzt und gebadet zu werden (wehleidig), neue Situationen.


Er lebt jetzt bei meinen Eltern und genießt es, rund un die Uhr die volle Aufmerksamkeit zu bekommen.


Gin-chi


Ghar maa Kumbhakarna Gin-chi (Geist) ist eine cremezobelfarbene Hündin mit schwarzen Abzeichen. Sie wurde 2004 geboren und hat eine Schulterhöhe von 40 cm.Sie ist sehr aufmerksam und wachsam. Ihr entgeht nichts. Sie ist intelligent, sensibel und anhänglich. Sie braucht keine Leine und die Hundeschule hat ihr viel Spaß gemacht. Sie hatte den Ehrgeiz, immer die Erste zu sein. Ihr größtes Glück ist es Tiere aufzuspüren und über die Wiese zu jagen, kommt aber sofort ohne Zuruf zurück. Autofahren, Städtetouren und das Sammeln von Strandgut mag sie besonders. Sie ist sehr intelligent und ist die Melderin im Rudel. Sie ist selbständig, nicht wehleidig und hat viel vom Urhund Wolf. Sie hebt sich von den anderen im Rudel ab. Ihr Fell ist pflegeleicht mit wattiger Unterwolle. Ihre Welpen erzieht sie mit sehr viel Instinkt.


Sie ist uneingeschränkt zur Zucht zugelassen.

Die HD-Röntgung wurde mit A beurteilt.


Was sie mag: Gassi gehen bei Wind und Wetter, stundenlang, andere Tiere wie Hasen, Katzen, Vögel, Füchse, Schneeräumer, Traktoren etc. zu beobachten und auch zu hetzen.

Was sie nicht mag: verhaltensauffällige Hunde, alleine im Auto zu sitzen. Fenster aus denen sie nicht rausschauen kann, geschlossene Türen.

Sie ist sehr instinktsicher und noch der typische Tibbi aus dem Tibet, würde alleine in der Wildnis sicher überleben.


Sie ist altersbedingt aus der Zucht!



Gin-chi als Mama



EVITA (Stammhündin, verstorben)


Alte Hunde sind gemütlich, wie alte Schuhe.

Sie mögen ein bisschen aus der Form geraten und

an den Kanten ein wenig abgenutzt sein,

aber sie passen hervorragend.

Bonnie Wilcox


Evita ist die Begründerin der Zhannu Dondru Zucht. Bei ihr habe ich die Besonderheit dieser Rasse kennen und lieben gelernt und mich zur Zucht entschlossen. Sie ist im Herbst 2008 über die Regenbogenbrücke gegangen...

Ich habe sie fest im Herzen und werden sie nie vergessen.

Seelenhunde

Manche sind unvergessen...

...weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben. Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege. Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Abschied nehmen - und wir Menschen suchen Trost in Bildern wie die Regenbogenbrücke und dass wir uns eines Tages wieder sehen. Kein Tag vergeht, ohne an ihn zu denken und ohne ihn zu vermissen. Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren.

  





Evita in der Bretagne               

Brikuti´s Evita ist eine goldzobelfarbene Hündin mit weißen und schwarzen Abzeichen. Sie wurde 1999 geboren und hat 40 cm Schulterhöhe.

Ihr Wesen war sehr lieb. Sie war im Agilitysport aktiv und ist gelehrig. Sie hätte sich sicherlich auch als Therapiehund für Alte und Behinderte eigenen. Sie mag Kinder und kommt mit allen anderen Vierbeinern prima aus. Sie hat keinen Jagdtrieb und bellt wenig. Sie geht Streit eher aus dem Weg, es sei denn, ihr ist etwas besonders wichtig. Sie fährt leidenschaftlich gerne Auto. Sobald ein Koffer oder eine Reisetasche gepackt wird, setzt sie sich hinein, dass man sie auch ja mitnimmt. Sie ist stabil  und ist sehr selbstbewußt. Ihr Fell ist lang und mit guter Textur, braucht mehr Pflege, weil viel feste Unterwolle. Sie fällt durch ihre Farbe auf. Sie geht im Rudel ihre eigenen Wege, ist aber die Chefin, was sie auch durch ihre Kraft und Mut unter Beweis stellt. Alle haben Respekt vor ihr.
Sie hat bisher drei gesunde Würfe problemlos aufgezogen und war eine liebevolle Mutter. Jetzt ist sie in Ruhestand und liebt die Ruhe.

Was sie mag: In der Sonne zu liegen, genüßlich fressen, auch Rohkost, wenn das Menschenrudel zusammen ist.

Was sie nicht mag: Regen, nasses Gras, Wasserpfützen, möchte nicht schmutzig werden, Reibereien innerhalb des Rudels, Gewitter, Sturm, Silvester

Auf Ausstellungen wird Evita sehr gut beurteilt. Sie präsentiert sich prima, mit Ruhe und Gelassenheit.

 09.06.2002    sehr gut                                         

Aalen

 02.10.2004        gut Friedrichshafen
 31.10.2004    V 1 CAC-Anwartschaft aufs nationale  Championat Großkarlbach
 13.05.2005    V 3                                                 Offenburg  
 07.08.2005    V 2 CAC-Anwartschaft aufs nationale Championat /Res Ludwigshafen
 30.10.2005    V 2  CAC –Anwartschaft aufs nationale Championat /Res Großkarlbach  
   

  11.03.2006    V 4                                                   Offenburg
   30.06.2007   V 4 - Veteranenklasse                         Erzhausen




Vier Tibeter in einem Boot...


Cha-li aktuelle Zuchthündin 2018

geboren am 4. März 2016. Ein zobelfarbenes Mädchen

aus der Schweiz von Elisabeth Martinoli gezüchtet.


Wangthang gser Cha-li Zhannu Dondru ist sehr selbstbewußt,

wild und ebenso vorsichtig und zärtlich.

Sie ist eben ein typischer Tibi.

Sie macht das was SIE für richtig hält.

Genau das mag ich an meinen tibetischen

Feuchtnasen.



Drei Wochen jung, sie hat jetzt ihre Augen auf...


Cha-li liebt Fisch und Pansen sowie frische Ziegenmilch.

Sie geht auf jeden, ob Zwei- oder Vierbeiner, friedlich zu.

Sie verträgt sich auch mit Katzen und mag Kinder. Sie ist stabil und

nicht ängstlich. Sie mag ihr Rudel, ist aber auch alleine selbstbewußt.

Sie liebt es Auto zu fahren, im Restaurant etc. verhält sie sich vorbildlich.


Sie ist ein ganz besonderer Tibetterrier. Sie ruht in sich, geht Streit aus dem Weg.
Sie ist wild und kann vorsichtig und zärtlich sein. Beim Spielen passt sie auf, dass sie das Frauchen nicht verletzt.
Sie liebt es auf der Terrasse zu liegen und in den Garten zu schauen, auch gräbt sie Pansen und Rinderkopfhaut gerne ein und holt es, wenn es schön weich ist wieder hervor..

Sie präsentiert sich auf Ausstellung selbstsicher und zeigt sich mit starkem Ausdruck. Sie ruht in sich.
Sie hat keinen Jagdtrieb, hetzt keine Radfahrer oder Jogger, ist kein Beller. Schnee mag sie besonders, ebenso Schlammbäder.




Sie ist angekört und nach dem Rassenstandard KTR/VDH, zur Zucht zugelassen.
Sie hat eine HD-A-Hüfte
DNA-Test Erbkrankheiten: CCL und PRA frei
Sie wurde 2018 auf zwei internationale Rassehundeausstellung mit
Vorzüglich 1 mit Anwartschaft auf Deutschen Champion KTR/VDH und
Vorzüglich 2 mit Res. Anw. Dt. Ch. VDH
bewertet.



Es ist für Sommer 2018 ein Wurf Tibiwelpen geplant (siehe Aktuell).

Neuigkeiten: 11.6.2018
Cha-li ist läufig. Wenn alles gut geht erwarten wir Mitte August Welpen!!!!




Foto vom August 2017